Österreichisches VolksLiedWerk
Volksmusikland Österreich
Sternpolka
„Musiroas“ mit einer Volkstanzgruppe aus Tschechien
„Musiroas“ mit einer Volkstanzgruppe aus Tschechien

Audio Player

Bekannt geworden unter dem tschechischen Namen „Doudlebska Polka" herrschte über die Herkunft der Sternpolka lange Zeit Uneinigkeit. Während die einen meinten, es handle sich um einen ursprünglich tschechischen bzw. slowakischen Tanz, verorteten andere ihren Ursprung in Dänemark. Eine weitere, abenteuerlichere Theorie ging davon aus, dass der Tanz durch eine tschechische Studentin in die USA gebracht wurde, wo er von Squaretanzgruppen adaptiert und in weiterer Folge über diese wieder zurück nach Europa kam.

Neben all den Mutmaßungen, stellte eine die Weiche zur Erkenntnis: da die Sternbildung beim Tanz auch bei der „Linzer Polka" üblich ist, vermutete man einen gemeinsam Ursprung der beiden. In den 1980er Jahren bestätigte Rudolf Lughofer aus Kremsmünster diese Annahme. In seiner Tätigkeit als Blasmusikgruppenleiter pflegte er rege Kontakte zu Musikantengruppen rund um Budweis. Er berichtete, dass in diesem Gebiet die Sternpolka unter dem Namen „Doudlebska Polka" in der Form getanzt wurde, wie sie im deutschsprachigen Gebiet bekannt ist. Auf einem Notenblatt fand er auch den Namen „Linca Polka".

Demnach lernten tschechische Musikanten, die im Zuge des Ausbaus der Pferdeeisenbahn Linz-Budvar im 19. Jahrhundert nach Oberösterreich, insbesondere nach Linz kamen, die „Linzer Polka" kennen. Die Musikanten spielten sie nach, übernahmen die Tanzform und brachten die „neue" Polka in ihre Heimat Böhmen. Den Erzählungen zufolge machten die Musiker auf der Rückfahrt nach Budweis Halt im Dorf Doudlebska, infolge sich der Namen ableitet.

Bei einem „Mit allen Sinnen" Schulprojekt 2009/10 mit dem Titel "Musiziern nach´n G´hör & landlerisch tanz´n" traten SchülerInnen der Landesmusikschule Bad Leonfelden im Mühlviertel bei einer „Musiroas" im tschechischen Nachbarort Hohenfurt (Vyssi Brod) mit der Sternpolka, unter anderem mit der hier abgebildeten Tanzgruppe, auf.

Am Tonbeispiel ist Toni Pichler mit seiner Steirischen Harmonika zu hören.

 

Noten mit Tanzbeschreibung

 

Land:
Formen:
Zeitalter: